GROSSGLOCKNER Ultra Trail 2017

Eine besondere Herausforderung für Katja Backhaus

Am Samstag, 22.07. begab sich Katja Backhaus auf eine kräftezehrende Reise. Sie bestritt den 31,3 km langen Gletscherwelt Trail. Der Startschuss fiel bei Regen und Sturm um 8:00 Uhr am Staudamm Weissee nahe des Großglockners in Österreich. Der technisch höchst anspruchsvolle Trail verlief über 1000 Höhenmeter Richtung Ziel in Kaprun nahe Zell am See. Der höchste Punkt lag bei 2800m. Katja benötigte für die Distanz 05:06 Stunden und belegte damit einen tollen 5. Platz.

Höchste Konzentration war geboten. „Die mit Flechten bewachsenen Felsbrocken waren sehr rutschig und ich habe allein auf den ersten 3 Km 5 Stürze vor mir gesehen. Die fehlende Anpassung an die Höhenluft hat u.a. zu Schwindel geführt, was besonders auf den schmalen Pfaden am Steilhang unangenehm war“, schilderte Katja. Das Bergablaufen bereitete ihr deutlich mehr Probleme als bergauf. Die Beine ermüdeten irgendwann sehr stark und die Tritte wurden instabiler. Es folgte die Angst vor Muskelkrämpfen. „Das tat schon sehr weh und kostete nachher nicht mehr vorhandene emotionale Kraft, sowie Muskelkraft.“

Im Ziel angekommen spricht Katja von einer noch nie erlebten Erschöpfung gepaart mit Übelkeit. Aber nach einigen Minuten war glücklicherweise wieder alles gut. Die Schmerzen gerieten schnell in Vergessenheit, weil der Stolz, es geschafft zu haben, im Vordergrund stand. Daraus resultierte auch schnell ein neues Ziel: „Das nächste Mal kommt bestimmt.“ Auf jeden Fall hat unsere Triathletin auf diesem Trail einmal völlig neue Erfahrungen gesammelt, neue persönliche Grenzen ausgetestet und sich auf bis dato unbekanntes Terrain begeben. Beim nächsten Mal weiß sie, wie sie sich besser vorbereiten kann. Hut ab für diese Leistung und Glückwunsch zur tollen Platzierung!

Entdecken Sie unser Angebot

Sie können nach Zeit, Sportart und/oder nach Sportstätten suchen.

Unterstützer

Mitglied werden schon ab 6 € pro Monat.

Größtes Sport- und Kursangebot in der Region.