CHALLENGE Almere-Amsterdam am 10.09.2022

Ein großer Triathlon-Event, sogar mit Europameisterschaften, hat am Samstag, den 10.09.22 im niederländischen Almere bei Amsterdam stattgefunden.

PTSV-Athletin Brigit Kranz hat sich den Herausforderungen ihrer zweiten Mitteldistanz erfolgreich gestellt. Nach ihrem Debüt beim Indeland-Triathlon im Juni wollte sie es in dieser Saison noch einmal mit dieser Distanz auf sich nehmen.

PTSV-Athlet Frank Johnen hat seine vierte Langdistanz in Angriff genommen. 2019 hat er in Almere bereits über die Langdistanz erfolgreich gefinisht. Da er verletzungsbedingt immer mal einige Trainingspausen einlegen musste, war sein Ziel in diesem Jahr, gut anzukommen.

Für beide fiel am Samstagmorgen der Startschuss, zuerst wurden die Langdistanzler ins Rennen geschickt, etwas später dann die Mitteldistanzler. Zu Beginn waren die Wetterbedingungen leider noch recht nass, was sich im Laufe des Tages aber noch gewendet hat.

Hier zu den Ergebnissen von Birgit:

1,9 km Swim in 39:27min
96 km Bike in 03:23:40 Std
21,1 km Run in 02:10:29 Std

In einer Gesamtzeit von 06:28:29 Std überquerte Birgit als 117. Frau in einem stark besetzen Feld die Ziellinie und belegte damit einen tollen 9. Platz in ihrer Altersklasse. Somit ist ihre zweite Mitteldistanz gut gelaufen. Wenige Tage nach dem Rennen analysierte Birgit ihre Leistung und suchte nach Verbesserungspotenzial. Das klingt auf jeden Fall nach einer Fortsetzung auf dieser Distanz! Nun aber erstmal herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Saison! Wir sind gespannt, wie es 2023 weitergeht…

Frank erwischte leider keinen so guten Tag. Die 3,8 km Schwimmen hat er noch in einer soliden Zeit von 01:07 Std absolviert. Doch bereits auf der 180 km-langen Radstrecke wollte es bei ihm nicht mehr ideal laufen. Er erlitt einen kleinen Radsturz, der glücklicherweise aber noch glimpflich ausging, so dass er den Bike-Part noch zu Ende bringen konnte. Für einen Marathon sollte es dann an dem Tag leider nicht mehr reichen. Sicherlich auch bedingt durch seine Trainingspausen fiel ihm das Laufen von Anfang an sehr schwer. Bis zum Halbmarathon quälte Frank sich noch über drei Runden lang, musste dann aber leider ein DNF in Kauf nehmen. Dieser Rennausgang war definitiv nicht der, den er sich erhofft hatte, aber leider ging nichts mehr! Sehr schade!
Wir sind sicher, dass Frank diese Langdistanz nicht auf sich sitzen lässt und sind gespannt, was er für 2023 plant. Auch ihm weiterhin alles Gute und eine bessere Vorbereitung wie in den letzten Monaten!

Entdecken Sie unser Angebot

Sie können nach Zeit, Sportart und/oder nach Sportstätten suchen.

Unterstützer

Mitglied werden schon ab 6 € pro Monat.

Größtes Sport- und Kursangebot in der Region.