Duathlon: Powerman Vlaanderen in Belgien Geel

Spürbarer Unterschied vom Triathlon zum Duathlon

im Bild v.l.n.r.: Stefan Voken, David-John Williams, Daniela Kircher und Steffi Jansen

Am vergangenen Sonntag führte die Reise für ein paar unserer Athleten nach Geel, in Belgien, zum POWERMAN Duathlon.


Um 12:00 Uhr fiel der Startschuss für die Sprintdistanz. Hierbei galt es, 4,2 km zu laufen, 21 km Rad zu fahren und abschließend noch einmal 2,1 km zu laufen.  Daniela Kircher ging ihren ersten Duathlon auf dieser Distanz an und wurde in einer Zeit von 1:17:02 Erste in ihrer Altersklasse. Im Ziel angekommen äußerte sie erleichtert, dass Duathlon im Vergleich zu Triathlon durch die zweite Laufeinheit spürbar härter sei.


Gleiches erfuhren auch Stefan Voken, David-John Williams und Steffi Jansen, die sich auf die längere Distanz trauten. Ab 14:00 Uhr wurden die Startgruppen auf den Weg geschickt. 10 km Laufen, 60 km Radfahren und erneut 10 km Laufen standen auf dem Programm. Ähnlich wie beim Sprint begann das Rennen bei sommerlich heißen Temperaturen. Leider zog ein Gewitter auf, so dass der letzte Lauf bei Starkregen endete. Sehr zufrieden konnte Stefan Voken sein. Für ihn war es der zweite Duathlon und er finishte in einer beachtlich guten Zeit von 3:17:02. Ebenfalls glücklich im Ziel landete David- John Williams in 3:36:19. Er lachte und schilderte, dass von Runde zu Runde seine Schuhe durch den starken Regen immer schwerer wurden.


Bei der Frauenkonkurrenz erreichte Steffi Jansen in 3:11:35 einen gesamten 7. Platz. Ihr Fazit nach dem Rennen war, dass bis zum IRONMAN Hawaii noch viel Arbeit vor ihr liegt, um bis Oktober Form zu haben.
Wir sind gespannt, was die nächsten Wettkämpfe mit sich bringen.

Gratulation und weiterhin viel Erfolg!

Entdecken Sie unser Angebot

Sie können nach Zeit, Sportart und/oder nach Sportstätten suchen.

Unterstützer

Mitglied werden schon ab 6 € pro Monat.

Größtes Sport- und Kursangebot in der Region.