Rhein-Maas Klinikum

 

Das Rhein-Maas Klinikum (RMK) sieht sich als Schwerpunktversorger und Krankenhaus der Maximalversorgung in der Pflicht, den Menschen aus der StädteRegion Aachen und darüber hinaus zu helfen. Eine möglichst schnelle und präzise Diagnostik sowie akkurate und fachmännische Therapie sind seine Maximen. In 15 Fachkliniken und zwei Belegabteilungen werden jährlich 26.500 Menschen stationär und rund 40.000 Patienten ambulant behandelt.

Damit leistet das RMK einen entscheidenden Beitrag zur medizinischen Versorgung in der Region. Es bietet vielseitige Behandlungsmöglichkeiten und Verfahrenstechniken und berät präventiv gerne mit dem Gesundheitscheck.

 

Gesundheits-Check

Sie denken immer nur an andere? Denken Sie heute mal an sich selber und Ihre Gesundheit. Sie arbeiten viel, leben aktiv und fühlen sich fit. Aber wie fit ist Ihre Gesundheit? Wie viel Stress und Belastungen verträgt Ihr Körper? Finden Sie es heraus!

Die Leistungen des RMK in Kombination mit den PTSV-Sportangeboten verschaffen den PTSV-Mitgliedern hervorragende Möglichkeiten zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit. Der Gesundheitscheck des RMK bietet Ihnen eine bildgebende Diagnostik auf höchstem und modernstem medizintechnischen Niveau - und das alles in einem sehr modernen, angenehmen Ambiente.

Im Anschluss an das diagnostische Verfahren stehen wir Ihnen mit unserer Expertise als Schwerpunktversorger der StädteRegion beratend zur Seite. Schließlich sollen Sie sich bei uns wohlfühlen und auf nichts verzichten.

 

Modernste radiologische Großgeräte

Hochmoderne Medizintechnik, bestehend aus einem neuen MRT, einer Zwei-Ebenen-Angiographie-Anlage, einem Computertomographen (CT), einem neuen SPECT-CT und einer Digitalen Röntgen-Anlage bieten Ihnen beste Diagnostikmöglichkeiten. Der neue CT reduziert die Strahlenbelastung und damit auch die Belastung durch Kontrastmittel für Patienten – bei gleichzeitig qualitativ hochwertigen Untersuchungsergebnissen.
Von der besonderen Bauweise des neuartigen MRT, der über eine großzügige Öffnung verfügt, profitieren besonders
Menschen mit Platzangst und stark übergewichtige Personen. Angenehm ist für die Patienten zudem, dass der gesamte Untersuchungsraum in sanftes Licht getaucht werden kann und die Patienten über Kopfhörer entspannt Musik hören können. Vorteile des neuen MRT sind zudem die bessere Bildqualität und die Möglichkeit, nun auch Herz- und Prostatauntersuchungen durchzuführen.