Herren 3 – Oberliga

Neues Team in der Verbandsliga 

In dieser Saison startet für den PTSV ein vollständig neu formiertes Herrenteam in der Verbandsliga. Doch wie ist es zu diesem neuen Team gekommen? Es fehlte eine Mannschaft, in der Spieler, welche auf hohem Niveau gespielt haben, auch in „fortgeschrittenem Alter“ mit überschaubarem Trainingsaufwand eine neue Heimat finden können, ohne jungen Spielern Plätze wegzunehmen. Ende April hat man dann erfahren, dass die Stolberger TG ohne Trainer überlegt, ihr Team zurückzuziehen. Kurz vor Meldeschluss ging dann auch alles sehr schnell. Innerhalb von einigen Tagen waren alle Rahmenbedingungen geklärt. Die  Lösung war eine Spielrechtsübertragung zum PTSV und damit ein neuer Startplatz in der Verbandsliga. Mit ausschlaggebend für die Einigung war auch die Tatsache, dass mit Steffi Haake, mit der der PTSV vor drei Jahren Drittligameister wurde, eine ausgezeichnete Trainerin für dieses Konzept zur Verfügung stand. 

Das neue Team war dann auch schnell formiert. Es setzt sich aus Spielern der Stolberger TG und ehemaligen Spielern von Herren 1 aus Aachen zusammen, welche zum Teil seit mehreren Jahren nicht mehr aktiv waren. Andere hatten sich in der Zwischenzeit anderen Vereinen angeschlossen und kehren nun wieder zum PTSV zurück. Im Detail kommen sechs Spieler aus Stolberg: Sascha Weidenmüller, Wisam Zureik, Maximilian Sypitzki, Gerrit Mojsisch, Philipp Strothotte, Lukas Geisler; und neun ehemalige Spieler von Herren 1: Wolfgang Jansen, Sebastian Gutgesell, Tobias Berthold, Immo Wetcke, Christoph Klaproth, Marcus Bruun, Jörg Hellwig, Roland Bongartz und Jan Dirk Reimers.  

Da dieses Konzept so noch nicht erprobt ist, wird es spannend sein zu sehen, wie die Mannschaft sich in der Verbandsliga schlagen wird. Einigkeit über die Idee des Teams ist aber als gemeinsamer Grundgedanke schon mal eine starke Voraussetzung und lässt hoffen, dass das Team mit schönen Spielen die PTSV Familie bereichern wird.