von Hubert Lemmens

Volleyball I weibliche U12

Weibliche U12 des PTSV Aachen ist Bezirksmeister



Zehn Mannschaften nahmen am Sonntag im Rhein-Maas-Gymnasium an den Bezirksmeisterschaften des Bezirks Rheinland für weibliche U12 teil. Dabei stellten die Aachenerinnen zwei Mannschaften.

PTSV 1 hatten es in der Gruppenphase mit dem Pulheimer SC und dem Erkelenzer VV 2 zu tun. Sowohl gegen Pulheim, mit 15/3 und 15/4 als auch gegen Erkelenz mit 15/2 und 15/9 waren die Satzergebnisse sehr deutlich. Dabei kamen alle sechs Spielerinnen zum Einsatz.

Die zweite PTSV Mannschaft hatte in der Vorrunde nur ein Spiel, da RWR Bonn aus Mangel an Spielerinnen nicht antrat. Gegen die erste Mannschaft von Erkelenz leisteten sie maximale Gegenwehr in einem spannenden ersten Satz, verloren aber mit 15/17 und danach mit 7/15 und wurden dadurch Gruppenzweiter.

Im Kreuzvergleich der Gruppenersten mit den Gruppenzweiten bezwangen die Mädels der ersten Mannschaft den DJK Südwest Köln 15/1 und 15/12. Auch hier rotierten wieder alle Spielerinnen.

Auch unsere zweite Mannschaft konnte sich im Kreuzvergleich durchsetzen. Sie bezwangen den Dürener TV nach einem spannenden Spiel in drei Sätzen mit 11/15, 15/11 und 15/7.

Somit standen 12 Aachener Spielerinnen im Halbfinale.

PTSV Aachen 2 traf hier wieder auf die favorisierte erste Erkelenzer Mannschaft. Diese wurde ihre Favoritenrolle gerecht und besiegte unsere Mädels mit 15/5 und 15/9.

PTSV Aachen 1 musste gegen die erste Mannschaft aus Wachtberg ran. Wachtberg steht immer für gute Jugendarbeit im Volleyball und rechnete sich auch hier gute Chancen aus. Aber die jungen Ladies in Black bestimmten von Anfang an das Spielgeschehen. Schnell wurde ein vier Punkte Vorsprung herausgespielt. Mit schönen Spielzügen bestimmten sie die Begegnung. Aber gegen Ende des Satzes konnte Wachtberg wieder aufschließen da die Aachenerinnen Nerven zeigten und sich zu viele Aufschlagfehler leisteten. Aber mit einem energischen Endspurt konnte der Satz dann mit 16/14 eingefahren werden. Der zweite Satz wurde mit 15/7 eine klare Angelegenheit.

Damit Stand Aachen 1 im Finale gegen Erkelenz und Aachen 2 spielte gegen Wachtberg um den dritten Platz. Ruth, Ava, Linn, Alicia, Lena und Klara machten ein tolles Spiel und überraschten Wachtberg im ersten Satz mit 15/12. Auch der zweite Satz blieb spannend ging jedoch mit 12/15 an Wachtberg. Die Wachtbergerinnen ließen nun nichts mehr anbrennen und holten sich auch den dritten Satz mit 8/15.

Das Finale zwischen der ersten Aachener Mannschaft mit Mila, Clara, Mirja, Emma, Leni und Lotta gegen Erkelenz sollte eine sehr klare Angelegenheit werden. Gute Aufschläge und sauber ausgeführte Spielzüge ließen Erkelenz nie ins Spiel kommen. Mit 15/3 und 15/3 wurde die gegnerische Mannschaft regelrecht vorgeführt.

Die Freude war natürlich entsprechend groß. Ohne Satzverlust holte der PTSV Aachen sich die Bezirksmeisterschaft und damit die Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft am 2. Mai in Lüdinghausen.

 

Zurück