von Sophia Schupritt

Volleyball | Damen 3 gegen Freier Grund Nachbericht

Vier Sätze in denen mehr drin war

Die dritte Damen des PTSV Aachen spielte diesen Spieltag gegen  den VTV Freier Grund. Schwach besetzt und mit nur einer Mittelblockerin waren Mannschaft und Trainer sehr motiviert, gegen den Tabellennachbarn zu gewinnen.
Schon im ersten Satz machte der PTSV viele Eigenfehler. Viele Aufschläge wurden verschlagen, wodurch es dem Gegner möglich war, direkt in Führung zu gehen. Trotz einer guten Annahme konnte Aachen nur wenige direkte Punkte erzielen, wudurch der erste Satz zu 13 verloren wurde.
Im zweiten Satz schien der PTSV neue Hoffnung geschöpft zu haben. Zwar ar wurden noch viele Aufschläge verschlagen, dennoch konnten die Aachener Mädels eine Führung von 22:16 aufbauen. Doch wie schon so oft konnte auch dieser Satz nicht gewonnen werden. Direkte Punkte durch den gegnerischen Angriff erschwerten den Satz für die Aachenerinnen, sodass auch dieser Satz mit 26:28 verloren wurde. 
Der dritte Satz sollte besser werden. Ein recht ausgeglichenes Spiel mit Punkten und Fehlern auf beiden Seiten ermöglichte es, dass Aachen immer mit wenigen Punkte in Führung ging. So konnte der dritte Satz einigermaßen knapp zu 21 gewonnen werden. 
Die Euphorie des letzten gewonnenen Satzes konnte nicht lange aufrecht erhalten werden. Fehlende Punkte im Angriff und zu viele Eigenfehler machten es dem PTSV schwer, das eigene Spiel zu spielen. Viele direkte Angriffspunkte und starke Aufschläge der Gegner dominierten auch den vierten Satz, welcher deutlich zu 14 verloren wurde. 

Für die Zuspielerin Lisa Mainz war dieser Spieltag leider letzte. Wir wünschen dir für den Auslandsaufenthalt viel Spaß und Erfolg und freuen uns darauf, wenn du nächste Saison wieder dabei bist. Schätzler  I Produktmanagerin

Zurück