von Tobias Heiderich

Ein Ju-Jutsu Sommermärchen 2019

Mit Spiel, Spass, Zelten und natürlich Ju Jutsu

In diesem Jahr haben sich zum ersten Mal die Ju-Jutsukas zu einer gemeinsamen Übernachtung am Wochenende verabredet.
Wir haben uns am 22.06. um 15 Uhr auf der Wiese neben der Budo-Halle getroffen. Nachdem die angemeldeten Kinder eintrafen und alle Zelte aufgebaut waren, stellten wir Regeln für die Übernachtung auf. Hier möchten sich alle Betreuer bedanken, da diese Regeln sehr gut eingehalten wurden. Anschließend hatten wir Zeit, ein paar Spiele zu spielen, z.B. Völkerball oder eine kleine Staffel. Da wir ja ein Ju-Jutsu Camp waren, durfte eine kleine Trainings-Einheit auf keinen Fall fehlen. Und so machten wir Übungen mit verbundenen Augen, um den Gefühlssinn zu verbessern.

Das Restaurant „K1“ bot uns danach ein tolles Abendessen an, welches aus einer Vielzahl verschiedener Pizzen bestand. Als wir uns alle den Bauch vollgeschlagen hatten, zündeten wir uns ein kleines Lagerfeuer an. An diesem spielten wir dann einige Gemeinschafts-Spiele. Am Lagerfeuer grillten wir anschließend auch Stockbrot. Danach ging es gegen 23h zu Bett.


Speisen
Am nächsten Morgen gingen wir, nachdem wir die Zelte zusammengebaut hatten, wieder zum „K1“ für ein großes gemeinsames Frühstück. Anschließend zogen sich zwei der Betreuer einen Ganzkörper-Schutzanzug an. Alle Kinder durften sich an ihnen austoben. Nachdem wir noch ein bisschen gespielt hatten, mussten wir auch schon wieder alles aufräumen, da um 13 Uhr die Abreise der Teilnehmer angesagt war.

Kampfgruppe


Unser gemeinsames Wochenende hat uns Betreuern sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, dieses im nächsten Jahr nochmal wiederholen zu können.

Zurück